Standort

In der Garasch in Staamich (Steinbach bei Geroldsgrün) gibt es einige Grundregeln, die willkürlich aber unantastbar sind! Nicht nur die dümmsten Sprüche des Tages, sondern auch die Abendbeschäftigung jedes Einzelnen werden genauestens dokumentiert. Natürlich darf da eine kleine Auswertung über den Alkoholkonsum nicht fehlen! All dies wird in folgendem Medium festgehalten:

  Das Garaschen-Buch!!!!

Und hier die Grundregeln über die Punktevergabe zur Dokumentation des Alkoholkonsums *g*

DIE PUNKTE - REGELUNG

 1 = EIN alkoholisches Getränk konsumiert

 2 = A bissla wos getrunken, aber nonich ogeheitert

 3 = A poor mehra getrunken und richtig schee ogeheitert

 4 = Scho a scheener Schoppen

 5 = A saumäßiger Schoppen, teilweise a bis zum Totalausfall

10 = gespeit

    - eine 10 wird im Buch (siehe Bild oben) besonders dokumentiert und sichtlich hervorgehoben

    - Eine extra Eintragung wird für Personen mit außerordentlichen Einzelaktionen vergeben (z.B. Berti zum

      Bergfest usw.)

    - Weitere Sonderregeln können am Jahresende für das folgende Kalenderjahr noch festgelegt werden

    - Am Ende des Jahres gibt es eine Preisverleihung, bei der der Erstplatzierte einen Pokal (bzw. irgendein

      schwachsinniges Geschenk) vom Komitee erhält

 

DAS GARASCHEN - KOMITEE

§1:  Das Garaschen-Komitee ist unantastbar und dessen Entscheidung stets objektiv und unwiderrufbar!

§2:  Das Punkte - Komitee (eigentlich dasselbe wie das Garaschen - Komitee) ist verpflichtet, in Zusammenarbeit

      mit dem zu bewertenden Beteiligten zu kooperieren und stets objektiv zu entscheiden.

§3:  Unrealistische und/oder außergewöhnliche Auftritte sind stets mit beweisen in Form von Zeugenaussagen

      oder Bild-, Ton-, bzw. Videomaterial zu belegen. Erst dann ist es dem Komitee (und natürlich dem Rest der 

      Welt) erlaubt sich darüber lustig zu machen.

§4:  Im Falle der versuchten Täuschung (durch Spielen eines Rausches oder unbewiesenem Rausch) um die 

      Wertung zu manipulieren, verhängt das Komitee eine intern vereinbarte Strafe 

      z.B. bei: "9 Seidla? Dou bi ich duch nonich besuffn!"

§5:  Für außergewöhnlich, voraussichtlich stark alkoholische Ereignisse am Wochenende oder vor Feiertagen

      können bereits im Vorfeld Vermutungen aufgestellt und Wetten abgeschlossen werden.

§6:  Bei extremen Verstößen gegen die Kameradschaft kann (!) das Komitee in einer Sondersitzung eine Strafe

      von verheerendem Ausmaß erteilen. Die Härte der Strafe entscheidet das Komitee frei aus der Leber.

      Jedoch muss die Sanktion mit einer 3/4 Mehrheit beschlossen werden, um rechtskräftig zu werden.

§7:  Das Experimentieren oder Unterstützen mit bewusstseinserweiternden Drogen (Alkohol und Nikotin ausge-

      nommen) ist strengstens untersagt. Das Komitee ist bei dringendem Verdacht dazu berechtigt Doping-Tests

      durchzuführen um dies zu gewährleisten.

§8:  Der Putzdienst ist immer einzuhalten und bis spätestens zum Anfang der nächsten Woche durchzuführen.

      Ausnahmen, wie z.B. Krankheitsfall sind mind. einen Tag vorher zu melden. Ausnahmen, wie z.B. Putztag - 

      -verlegung oder -vertretung durch einen anderen Garaschenangehörigen sind mind. zwei Tage im Voraus zu

      beantragen. Einfaches Auslassen des Putzens wird mit einer Geldbuße in Höhe von 10€ bestraft (5€ für putzen

      und 5€ für Aufwaschen)

§9:  Der momentane Punktestand wird jeden Monat aktualisiert (immer am ersten Tag im neuen Monat) und im 

      Garaschen - Buch (bis jetzt) veröffentlicht.

§10: Die Aufnahme in die Garasch kann durch das Komitee festgelegt werden. ODER: Es kann von einem 

       Außenstehenden beantragt werden (jener welcher muss aber lange vorher durch positive Leistungen

       auffallen).

-> für die Motorsport - Abteilung gelten extra Regeln ;-)

 

 

--- zurück zur Startseite ---